Walter Rilla

Un article de Wikipédia, l'encyclopédie libre.
Aller à : navigation, rechercher
image illustrant un acteur image illustrant allemand
Cet article est une ébauche concernant un acteur allemand.

Vous pouvez partager vos connaissances en l’améliorant (comment ?) selon les conventions filmographiques.

Walter Wilhelm Karl Ernst Rilla (22 août 1894 à Neunkirchen (Sarre), 21 novembre 1980 à Rosenheim) est un acteur et écrivain allemand.

D'origine juive, il fuira l'Allemagne en 1934 pour la Grande-Bretagne avant d'y retourner après guerre. Il est le père du réalisateur Wolf Rilla.

Filmographie[modifier | modifier le code]

  • 1922: Hanneles Himmelfahrt
  • 1923: Die Finanzen des Großherzogs
  • 1924: Der Mönch von Santarem
  • 1924: Die Puppe vom Lunapark
  • 1925: Le Voyou (Die Prinzessin und der Geiger)
  • 1925: Liebesfeuer
  • 1926: La Carrière d'une midinette
  • 1926: Dürfen wir schweigen?
  • 1927: Die Bräutigame der Babette
  • 1927: Die weiße Spinne
  • 1927: Die geheime Macht
  • 1927: Orientexpreß
  • 1928: Prinzessin Olala
  • 1929: Die fidele Herrenpartie
  • 1929: Ehe in Not
  • 1930: Komm zu mir zum Rendezvous
  • 1930: Namensheirat
  • 1930: Zweierlei Moral
  • 1931: Schachmatt
  • 1931: Schatten der Manege
  • 1931: Leichtsinnige Jugend
  • 1931: 24 Stunden aus dem Leben einer Frau
  • 1933: Hände aus dem Dunkel
  • 1933: Ein gewisser Herr Gran
  • 1933: Abenteuer am Lido
  • 1933: Der Jäger aus Kurpfalz
  • 1934: Der Springer von Pontresina
  • 1935: Lady Windermeres Fächer
  • 1936: Liebeserwachen
  • 1936: Ein Lied klagt an
  • 1937: Königin Viktoria (Victoria the Great)
  • 1938: Mollenard
  • 1950: Herrliche Zeiten
  • 1950: Der goldene Salamander (Golden Salamander)
  • 1950: Herrliche Zeiten
  • 1950: Dämon Uran (My Daughter Joy)
  • 1953: Sekunden der Verzweiflung (Desperste Moment)
  • 1953: Die Burg der Verräter (Star of India)
  • 1957: Les Confessions de Félix Krull (Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull)
  • 1957: Scampolo
  • 1958: ...und nichts als die Wahrheit
  • 1959: Die Wahrheit über Rosemarie
  • 1960: Nur wenige sind auserwählt (Song Without End)
  • 1961: Le Dernier Passage (The Secret Ways)
  • 1961: Der Fälscher von London
  • 1961: Riviera-Story
  • 1961: Unser Haus in Kamerun
  • 1962: Les Amours enchantées (The Wonderful World of the Brothers Grimm)
  • 1962 : Échec à la brigade criminelle (Das Testament des Dr. Mabuse)
  • 1962: Kairo – null Uhr (Cairo)
  • 1963: Todestrommeln am großen Fluß (Sanders of the River)
  • 1963: Scotland Yard jagt Dr. Mabuse
  • 1964: Zimmer 13
  • 1964: Kennwort: Reiher
  • 1964: Die Verdammten der blauen Berge (Code 7, Victim 5)
  • 1964: Die Todesstrahlen des Dr. Mabuse
  • 1965: Ich, Dr. Fu Man Chu (The Face of Fu Manchu)
  • 1965: 4 Schlüssel
  • 1966: General Fiaskone (Martin soldat)
  • 1966: Grieche sucht Griechin
  • 1967: Der Tod ritt dienstags
  • 1968: Detektive
  • 1969: Die sieben Männer des Sumuru
  • 1969: Die Lümmel von der ersten Bank – Pepe, der Paukerschreck
  • 1971: Der Teufel kam aus Akasawa
  • 1971: Malpertuis
  • 1976: Die Tannerhütte
  • 1977: Unordnung und frühes Leid

Publications allemandes[modifier | modifier le code]

  • (Herausgeber): Die Erde. Politische und kulturpolitische Halbmonatsschrift. Band 1-2 [Jg. 1-2], 1919-1920. Reprint Nendeln, Kraus Reprint, 1970.
  • Saat der Zeit. München: Kindler 1955.
  • Ohnmacht des Herzens. Roman. A. d. Engl. vom Autor übertragen. München: Kindler 1956.
  • Herrlich wie am ersten Tag. Muenchen: Kindler 1957.
  • „ Politik, Revolution und Gewalt (hier als Walther Rilla) (Berlin, Erich Reiß, 1920, 1. Ausgabe (= Tribüne der Kunst und Zeit Bd. XXIV, Hg. Kasimir Edschmid)

Source[modifier | modifier le code]

Liens externes[modifier | modifier le code]