Gebhard Fugel

Un article de Wikipédia, l'encyclopédie libre.
Gebhard Fugel
Gebhard Fugel Selbstporträt.jpg
Naissance
Décès
Voir et modifier les données sur Wikidata (à 75 ans)
MunichVoir et modifier les données sur Wikidata
Sépulture
Waldfriedhof Solln (d)Voir et modifier les données sur Wikidata
Nationalité
Activité
Formation
Académie des arts de Stuttgart (en)Voir et modifier les données sur Wikidata
Maîtres
Alexander von Liezen-Mayer (en), Claudius Schraudolph (en)Voir et modifier les données sur Wikidata

Gebhard Fugel, né le à Oberklöcken et mort le à Munich, est un peintre allemand.

Œuvres (sélection)[modifier | modifier le code]

Muraux et retables[modifier | modifier le code]

  • Le Christ guérissant les malades, Missionshaus Hl. Kreuz, Altötting, 1884-1885.
  • Ehemalige Wandbemalung der Stemmer-Kapelle in Lauterbach (Schwarzwald), 1888.
  • Kreuzabnahme, Städtische Galerie Bad Saulgau, 1889-1890.
  • Seitenaltarblätter Maria mit dem Jesuskind/Herz Mariä, sowie St. Josef mit dem Papst Leo XIII., St. Georgskirche, Auernheim, 1891.
  • Deckenfresken, Wallfahrtskirche St. Gebhard auf dem Gebhardsberg bei Bregenz, 1895-1896.
  • Maria mit dem Kinde, Pfarrkirche St. Antonius in Oberzell, 1897.
    Voir image.
  • Deckengemälde St. Ambrosius und Ölbergszene an der Außenfassade der Pfarrkirche in Hergensweiler, Westallgäu, 1897.
  • Predigt des Paulus auf dem Areopag, 1898 Pfarrkirche Ellhofen/Westallgäu.
  • Freskenzyklus zum Leben des Hl. Martin in der Stadtpfarrkirche, Wangen im Allgäu, 1899.
  • Heilige Familie und Kreuzweg, St. Elisabeth in Stuttgart, ab 1903.
  • Kreuzwegfresken und Altarbilder der Kirche St. Joseph in München, 1904-1908 (im Zweiten Weltkrieg zerstört).
  • Deckengemälde Jesus segnet die Kinder, Geburt Jesu und Abendmahl in Hohenweiler/Vorarlberg, 1908.
  • Fresken zur Andreaslegende, Liebfrauenkirche in Ravensburg, 1908-1909.
  • Altarblatt St. Martin in Aystetten bei Augsburg, 1912
  • Kreuzweg (1921) und Seitenaltarbilder (1929/1930), Pfarrkirche St. Johann Baptist, München-Solln
  • Kuppelgemälde Weltgericht in Hauerz (heute zu Bad Wurzach), 1921.
    Voir image.
  • Josefszyklus in der Apsis der neogotischen Kirche St. Josef und St. Wendelin (Diefflen), 1921, Zerstörung im Zweiten Weltkrieg
  • Altarbilder und Kreuzweg, Pfarrkirche St. Anton, Passau, 1922
  • (ehem.) Altarbild in der Kirche St.Elisabeth in Ulm, 1923
  • Deckengemälde Wundersame Brotvermehrung in Moggast, Oberfranken, 1926.
    Voir image.
  • Deckengemälde in Münster am Lech
  • Deckengemälde in der Kath. Pfarrkirche St. Maximilian in Ludwigsmoos
  • Flügelaltar in Köln-Ehrenfeld
  • Altarbild in St. Elisabeth in Hambourg
  • Drei Altarbilder, Spitalkirche Saulgau
  • Deckengemälde Himmelfahrt Mariä in der Anstaltskirche Ursberg
  • Deckengemälde Bergpredigt in Grenchen (Kanton Solothurn, Schweiz)
  • Freskenzyklus in der Stadtpfarrkirche, Mindelheim
  • Deckengemälde der Kapelle bei der Eich bei Ellwangen (zum Gedenken der Gefallenen des Ersten Weltkriegs)
  • Gemälde in der Kirche St. Elisabeth, Berlin-Schöneberg
  • zwei Altarbilder in der Pfarrkirche St. Peter in cathedra, Großheubach: Jesus begegnet seiner Mutter und Kreuzesabnahme (beides sichtbar während der Fastenzeit)
  • Retable dans l'église du Sauveur de Berlin-Lichtenrade (Autel de Thomas Buscher)
  • Deckengemälde in der Pfarrkirche St. Johannes Baptist, Ravensburg-Obereschach
  • Werk in der Kolumba Museum, Köln
  • Deckengemälde St. Sebastian (Haisterkirch), 1892

Autres œuvres[modifier | modifier le code]

  • Jerusalem-Panorama Kreuzigung Christi, Altötting, 12 x 95 m, 1902-1903
  • 136 Gemälde zur Bibel, so genannte Schulwandbilder, 1908-1932 (Originale heute im Diözesanmuseum Freising)
  • 25 Entwürfe zur Apokalypse, 1933.

Bibliographie[modifier | modifier le code]

  • Ludwig Baur, « Der Kreuzweg von Gebhard Fugel », Archiv für christliche Kunst. 28. Jg. 1910, p. 4-8 (lire en ligne)
  • Ludwig Baur, « Die Fugelschen Fresken in der kath. Stadtpfarrkirche zu Ravensburg », Archiv für christliche Kunst. 28. Jg. 1910, p. 65-66, 73-76, 81-82 und 92-95 (lire en ligne)
  • Oskar Döring-Dachau, « Gebhard Fugel », Die christliche Kunst, 6. Jg. 1909-1910, VI. Heft (Februar 1910), p. 133-143 (lire en ligne)
  • Peter Eitel, Fugel, Gebhard, in: Württembergische Biographien. Band 1. Kohlhammer, Stuttgart 2006, (ISBN 978-3-17-018500-5), p. 83-84.
  • Bernd Feiler, Der Blaue Reiter und der Erzbischof. Religiöse Tendenzen, christlicher Glaube und kirchliches Bekenntnis in der Malerei Münchens von 1911 bis 1925, thèse, LMU Munich, 2002 (Volltext), insbes. p. 200 ff.
  • Gabriele Koller, Das Jerusalem-Panorama Kreuzigung Christi in Altötting (Kunstführer; Nr. 2487). Schnell und Steiner, Regensburg, 2002, (ISBN 3-7954-6389-0).
  • Gabriele Koller (éd.), Die Welt der Panoramen. Zehn Jahre Internationale Panorama-Konferenzen, Büro Wilhelm, Amberg, 2003, (ISBN 3-936721-08-4).
  • Karl Muth, « Von christlicher Malerei und ihren Schöpfern », Hochland - Monatsschrift für alle Gebiete des Wissens, der Literatur und Kunst, Kösel, Kempten & Munich, 4. Jg. 1906-1907, vol. I, p. 60-66. (lire en ligne)
  • Walter Rothes, Gebhard Fugel. Eine Einführung in des Meisters Werk und Leben, Parcus & Co., Munich, 1925.
  • Franz Schultheiß, Gebhard Fugel. Eine Lebens- und Künstlerskizze, Süddeutsche-Verlagsanstalt, Ulm, 1920.
  • Gebhard Streicher (éd.), Gebhard Fugel. Apokalypse, Ausstellung der Stadtgalerie Altötting. Büro Wilhelm, Amberg, 2003, (ISBN 3-936721-04-1).
  • Franz Schiermeier, Panorama München. Illusion und Wirklichkeit. München als Zentrum der Panoramenherstellung, Franz Schiermeier Verlag, Munich, 2010, (ISBN 978-3-9813190-2-6).

Liens externes[modifier | modifier le code]

Sur les autres projets Wikimedia :