Werner Janensch

Un article de Wikipédia, l'encyclopédie libre.
Sauter à la navigation Sauter à la recherche
Werner Janensch
Janensch.jpg
Werner Janensch lors de l'expédition scientifique au Tendaguru (Tanzanie) en 1910
Biographie
Naissance
Décès

Berlin, Allemagne
Nationalité
Allemand
Activités
Autres informations
A travaillé pour
Domaine
Membre de
Paläontologische Gesellschaft (d)Voir et modifier les données sur Wikidata
Distinction

Werner Janensch, né le à Herzberg dans le Brandebourg et mort le à Berlin, est un paléontologue, géologue et explorateur allemand.

Biographie[modifier | modifier le code]

Werner Janensch est connu pour avoir organisé, en 1910, avec son confrère Edwin Hennig, l'expédition au Tendaguru, qui est maintenant la Tanzanie, en Afrique de l'est. Il découvrit d'importante quantité d'ossements fossiles de dinosaures datant du jurassique, notamment des squelettes de brachiosaures.

Il découvrit et créa le taxon pour le dicraeosaurus ainsi que pour l'elaphrosaurus.

Il fut le conservateur du musée d'histoire naturelle de Berlin.

Le Janenschia, qui est un genre de dinosaure sauropode du Jurassique supérieur retrouvé en Afrique, a été nommé ainsi en l'honneur de Werner Janensch.

Bibliographie[modifier | modifier le code]

  • Janensch, W. 1914. Übersicht über die Wirbeltierfauna der Tendaguruschichten, nebst einer kurzen Charakterisierung der neu aufgeführten Arten von Sauropoden. Archiv für Biontologie 3(1):81-110.
  • Janensch, W. 1920. Ueber Elaphrosaurus bambergi und die Megalosaurier aus den Tendaguru-Schichten Deutsch-Ostafrikas. Sitzungsberichte der Gesellschaft naturforschender Freunde zu Berlin 1920:225-235.
  • Janensch, W. 1922. Das Handskelett von Gigantosaurus robustus und Brachiosaurus brancai aus den Tendaguru-Schichten Deutsch-Ostafrikas. Centralblatt für Mineralogie, Geologie und Paläontologie 1922(15):464-480.
  • Janensch, W. 1925. Die Coelurosaurier und Theropoden der Tendaguru-Schichten Deutsch-Ostafrikas. Palaeontographica, Supplement 7 I(1):1-99.
  • Janensch, W. 1925. Ein aufgestelltes Skelett von Kentrurosaurus aethiopicus E. Hennig aus den Tendaguru-Schichten Deutsch-Ostafrikas. Palaeontographica, Supplement 7 I(1):257-276.
  • Janensch, W. 1926. Ueber Magensteine bei Dinosauriern aus Deutsch-Ostafrika. Sitzungsberichte der Gesellschaft naturforschender Freunde zu Berlin 1926:34-36.
  • Janensch, W. 1929a. Die Wirbelsäule der Gattung Dicraeosaurus. Palaeontographica, Supplement 7 (I, 2):39-133.
  • Janensch, W. 1929b. Ein aufgestelltes und rekonstruiertes Skelett von Elaphrosaurus bambergi. Mit einem Nachtrag zur Osteologie dieses Coelurosauriers. Palaeontographica, Supplement 7 I(2):279-286.
  • Janensch, W. 1929c. Magensteine bei Sauropoden der Tendaguruschichten. Palaeontographica, Supplement 7 1(2):137-143.
  • Janensch, W. 1929d. Material und Formengehalt der Sauropoden in der Ausbeute der Tendaguru-Expedition. Palaeontographica, Supplement 7 (I, 2):3-34.
  • Janensch, W. 1931. Ein neu aufgestelltes Dinosaurier-Skelett vom Tendaguru in Deutsch-Ostafrika. Forschung und Fortschritte.
  • Janensch, W. 1932. Das Zungenbein der Dinosaurier. Sitzungsberichte der Gesellschaft naturforschender Freunde zu Berlin 1932:229-234.
  • Janensch, W. 1934. Eine halbseitige überzählige Wirbelbildung bei einem Dinosaurier. Sitzungsberichte der Gesellschaft naturforschender Freunde zu Berlin 1934:458-462.
  • Janensch, W. 1935. Ein aufgestelltes Skelett von Dicraeosaurus hansemanni. Palaeontographica, Supplement 7 (I, 2):301-308.
  • Janensch, W. 1935-36. Die Schädel der Sauropoden Brachiosaurus, Barosaurus und Dicraeosaurus aus den Tendaguru-Schichten Deutsch-Ostafrikas. Palaeontographica, Supplement 7 1(2):147-298.
  • Janensch, W. 1936. Über Bahnen von Hirnvenen bei Saurischiern und Ornithischiern, sowie einigen anderen fossilen und rezenten Reptilien. Palaeontologische Zeitschrift 18:181-198.
  • Janensch, W. 1937. Skelettrekonstruktion von Brachiosaurus brancai aus den Tendaguru-Schichten Deutsch-Ostafrikas. Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft 89(8/9):550-552.
  • Janensch, W. 1938. Gestalt und Größe von Brachiosaurus und anderen riesenwüchsigen Sauropoden. Der Biologe 7(4):130-134.
  • Janensch, W. 1939. Der sakrale Neuralkanal einiger Sauropoden und anderer Dinosaurier. Palaeontologische Zeitschrift 21(3):171-193.
  • Janensch, W. 1947. Pneumatizität bei Wirbeln von Sauropoden und anderen Saurischiern. Palaeontographica, Supplement 7 (I, 3):1-25.
  • Janensch, W. 1950a. Die Skelettrekonstruktion von Brachiosaurus brancai. Palaeontographica, Supplement 7 (I, 3):97-103.
  • Janensch, W. 1950b. Die systematische Stellung des Ornithopoden Dysalotosaurus aus den Tendaguruschichten. Neues Jahrbuch für Geologie und Paläontologie, Monatshefte 1950:286-287.
  • Janensch, W. 1950c. Die Wirbelsäule von Brachiosaurus brancai. Palaeontographica, Supplement 7 (I, 3):27-93.
  • Janensch, W. 1955. Der Ornithopode Dysalotosaurus der Tendaguruschichten. Palaeontographica, Supplement 7 I(3):105-176.
  • Janensch, W. 1961. Die Gliedmaßen und Gliedmaßengürtel der Sauropoden der Tendaguru-Schichten. Palaeontographica, Supplement 7 (I, 3):177-235.

Liens externes[modifier | modifier le code]