Reinhard Spree

Un article de Wikipédia, l'encyclopédie libre.
Sauter à la navigation Sauter à la recherche
Page d’aide sur l’homonymie Pour les articles homonymes, voir Spree (homonymie).

Reinhard Spree, né le à Arnsdorf (Saxe), est un historien allemand, étudiant l'histoire économique et sociale.

Publications[modifier | modifier le code]

Monographies[modifier | modifier le code]

  • Die Wachstumszyklen der deutschen Wirtschaft von 1840 bis 1880. Berlin 1977.
  • Wachstumstrends und Konjunkturzyklen in der deutschen Wirtschaft von 1820 bis 1913. Quantitativer Rahmen für eine Konjunkturgeschichte des 19. Jahrhunderts. Göttingen 1978.
  • Soziale Ungleichheit vor Krankheit und Tod. Zur Sozialgeschichte des Gesundheitsbereichs im Deutschen Kaiserreich. Göttingen 1981.
  • Health and Social Class in Imperial Germany. A Social History of Mortality, Morbidity and Inequality. Oxford u.a. 1988.
  • Lange Wellen wirtschaftlicher Entwicklung in der Neuzeit. Historische Befunde, Erklärungen und Untersuchungsmethoden. Köln 1991
  • Der Rückzug des Todes. Der Epidemiologische Übergang in Deutschland während des 19. und 20. Jahrhunderts. Konstanz 1992.
  • Eine bürgerliche Karriere im deutschen Kaiserreich. Der Aufstieg des Advokaten Dr. jur. Hermann Ritter von Pemsel in Wirtschaftselite und Adel Bayerns. Aachen 2007.

Liens externes[modifier | modifier le code]