Gertrud Bäumer

Un article de Wikipédia, l'encyclopédie libre.
Sauter à la navigation Sauter à la recherche

Gertrud Bäumer
Illustration.
Timbre de la RFA représentant Gertrud Bäumer (1974).
Fonctions
Députée allemande
Élection 19 janvier 1919
Circonscription 13e circonscription de Thüringe
Législature Assemblée constituante
Ire à Ve
Biographie
Date de naissance
Lieu de naissance Hohenlimburg (de), commune de Hagen (Rhénanie-du-Nord-Westphalie)
Date de décès (à 80 ans)
Lieu de décès Gadderbaum (de), commune de Bielefeld (Rhénanie-du-Nord-Westphalie)
Nationalité Allemande
Parti politique DDP
Profession Femme politique

Gertrud Bäumer est un écrivain journaliste, militante féministe et femme politique allemande, née le à Hohenlimburg (de), commune de Hagen (Rhénanie-du-Nord-Westphalie), et morte le dans l’institution Bethel (de) à Gadderbaum (de), commune de Bielefeld (Rhénanie-du-Nord-Westphalie).

Biographie[modifier | modifier le code]

Gertrud Bäumer contribue à l'hebdomadaire de Friedrich Naumann Die Hilfe. À partir de 1898, elle vit et travaille avec la femme politique et féministe allemande Helene Lange.

Ouvrages[modifier | modifier le code]

  • Handbuch der Frauenbewegung. Teil I und II (Herausgeberschaft mit Helene Lange), Moeser, Berlin 1901
  • Die hoeheren Lehranstalten und das Maedchenschulwesen im Deutschen Reich (mit Conrad Rethwisch und Rudolf Lehmann), Asher, Berlin 1904
  • Geschichte der Gymnasialkurse für Frauen zu Berlin, Moeser, Berlin 1906
  • Frauenbewegung und Sexualethik. Beiträge zur modernen Ehekritik, Salzer, Heilbronn 1909
  • Die soziale Idee in den Weltanschauungen des 19. Jahrhunderts. Die Grundzüge der modernen Sozialphilosophie, Salzer, Heilbronn 1910
  • Der Deutsche Frauenkongreß. Sämtliche Vorträge (Herausgeberschaft), 1912
  • Die Frau in Volkswirtschaft und Staatsleben der Gegenwart, DVA, Stuttgart/Berlin 1914
  • Die seelische Krisis, Herbig, Berlin 1924
  • Grundlagen demokratischer Politik, 1928
  • Deutsche Schulpolitik, 1928
  • Heimatchronik während des Weltkrieges, Herbig, Berlin 1930
  • Sinn und Formen geistiger Führung, Herbig, Berlin 1930
  • Lebensweg durch eine Zeitenwende, Wunderlich, Tübingen 1933
  • Adelheid – Mutter der Königreiche, Wunderlich, Tübingen 1936
  • Die Macht der Liebe – Der Weg des Dante Alighieri, Bruckmann, München 1941 (mit 829 Seiten eines ihrer umfangreichsten Werke)
  • Der ritterliche Mensch - Die Naumburger Stifterfiguren in 16 Farbaufnahmen von Walter Hege F.A.Herbig Verlagsbuchhandlung Deutscher Kunstverlag, Berlin o.J (1941)
  • Frau Rath Goethe – Die Weisheit der Mutter, Wunderlich, Tübingen 1949
  • Die drei göttlichen Komödien des Abendlandes. Wolframs Parsifal. Dantes Divina Commedia. Goethes Faust, Regensberg, Münster 1949
  • Ricarda Huch, Wunderlich, Tübingen 1949
  • Otto I. und Adelheid. Wunderlich, Tübingen 1951
  • Das königliche Haupt. Eine Erzählung, Wunderlich, Tübingen 1951
  • Im Licht der Erinnerung, Wunderlich, Tübingen 1953 (Autobiographie)
  • Eine Woche im Mai – Sieben Tage des jungen Goethe, Wunderlich, Tübingen 1956
  • Des Lebens wie der Liebe Band. Briefe, herausgegeben von Emmy Beckmann, Wunderlich, Tübingen 1956
  • Bildnis der Liebenden – Gestalt und Wandel der Frau, Wunderlich, Tübingen 1958 (Das Schicksal bedeutender Frauengestalten – von Heloise und Vittoria Colonna bis zu Lou Andreas-Salomé und Eleonora Duse)
  • Eleonora Duse, Wunderlich, Tübingen 1958 (Porträt der italienischen Schauspielerin, mit der Bäumer persönlich bekannt war)
  • Der Berg des Königs – Das Epos des langobardischen Volkes, Wunderlich, Tübingen 1959

Articles connexes[modifier | modifier le code]