Walter Rilla

Un article de Wikipédia, l'encyclopédie libre.
Aller à : navigation, rechercher

Walter Wilhelm Karl Ernst Rilla (22 août 1894 à Neunkirchen (Sarre), 21 novembre 1980 à Rosenheim) est un acteur et écrivain allemand.

D'origine juive, il fuira l'Allemagne en 1934 pour la Grande-Bretagne avant d'y retourner après guerre. Il est le père du réalisateur Wolf Rilla.

Filmographie[modifier | modifier le code]

  • 1922: Hanneles Himmelfahrt
  • 1923: Die Finanzen des Großherzogs
  • 1924: Der Mönch von Santarem
  • 1924: Die Puppe vom Lunapark
  • 1925: Le Voyou (Die Prinzessin und der Geiger)
  • 1925: Liebesfeuer
  • 1926: La Carrière d'une midinette
  • 1926: Dürfen wir schweigen?
  • 1927: Die Bräutigame der Babette
  • 1927: Die weiße Spinne
  • 1927: Die geheime Macht
  • 1927: Orientexpreß
  • 1928: Prinzessin Olala
  • 1929: Die fidele Herrenpartie
  • 1929: Ehe in Not
  • 1930: Komm zu mir zum Rendezvous
  • 1930: Namensheirat
  • 1930: Zweierlei Moral
  • 1931: Schachmatt
  • 1931: Schatten der Manege
  • 1931: Leichtsinnige Jugend
  • 1931: 24 Stunden aus dem Leben einer Frau
  • 1933: Hände aus dem Dunkel
  • 1933: Ein gewisser Herr Gran
  • 1933: Abenteuer am Lido
  • 1933: Der Jäger aus Kurpfalz
  • 1934: Der Springer von Pontresina
  • 1935: Lady Windermeres Fächer
  • 1936: Liebeserwachen
  • 1936: Ein Lied klagt an
  • 1937: Königin Viktoria (Victoria the Great)
  • 1938: Mollenard
  • 1950: Herrliche Zeiten
  • 1950: Der goldene Salamander (Golden Salamander)
  • 1950: Herrliche Zeiten
  • 1950: Dämon Uran (My Daughter Joy)
  • 1953: Sekunden der Verzweiflung (Desperste Moment)
  • 1953: Die Burg der Verräter (Star of India)
  • 1957: Les Confessions de Félix Krull (Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull)
  • 1957: Scampolo
  • 1958: ...und nichts als die Wahrheit
  • 1959: Die Wahrheit über Rosemarie
  • 1960: Nur wenige sind auserwählt (Song Without End)
  • 1961: Le Dernier Passage (The Secret Ways)
  • 1961: Der Fälscher von London
  • 1961: Riviera-Story
  • 1961: Unser Haus in Kamerun
  • 1962: Les Amours enchantées (The Wonderful World of the Brothers Grimm)
  • 1962 : Échec à la brigade criminelle (Das Testament des Dr. Mabuse)
  • 1962: Kairo – null Uhr (Cairo)
  • 1963: Todestrommeln am großen Fluß (Sanders of the River)
  • 1963: Scotland Yard jagt Dr. Mabuse
  • 1964: Zimmer 13
  • 1964: Kennwort: Reiher
  • 1964: Die Verdammten der blauen Berge (Code 7, Victim 5)
  • 1964: Die Todesstrahlen des Dr. Mabuse
  • 1965: Ich, Dr. Fu Man Chu (The Face of Fu Manchu)
  • 1965: 4 Schlüssel
  • 1966: General Fiaskone (Martin soldat)
  • 1966: Grieche sucht Griechin
  • 1967: Der Tod ritt dienstags
  • 1968: Detektive
  • 1969: Die sieben Männer des Sumuru
  • 1969: Die Lümmel von der ersten Bank – Pepe, der Paukerschreck
  • 1971: Der Teufel kam aus Akasawa
  • 1971: Malpertuis
  • 1976: Die Tannerhütte
  • 1977: Unordnung und frühes Leid

Publications allemandes[modifier | modifier le code]

  • (Herausgeber): Die Erde. Politische und kulturpolitische Halbmonatsschrift. Band 1-2 [Jg. 1-2], 1919-1920. Reprint Nendeln, Kraus Reprint, 1970.
  • Saat der Zeit. München: Kindler 1955.
  • Ohnmacht des Herzens. Roman. A. d. Engl. vom Autor übertragen. München: Kindler 1956.
  • Herrlich wie am ersten Tag. Muenchen: Kindler 1957.
  • „ Politik, Revolution und Gewalt (hier als Walther Rilla) (Berlin, Erich Reiß, 1920, 1. Ausgabe (= Tribüne der Kunst und Zeit Bd. XXIV, Hg. Kasimir Edschmid)

Source[modifier | modifier le code]

Liens externes[modifier | modifier le code]