Heribert Prantl

Un article de Wikipédia, l'encyclopédie libre.
Aller à : navigation, rechercher
Heribert Prantl, 2008

Heribert Prantl (né le 30 juillet 1953 à Nittenau) est un juriste, journaliste et éditorialiste allemand. Il dirige la rédaction de politique intérieure du Süddeutsche Zeitung à Munich. Heribert Prantl vit à Munich.

Distinctions[modifier | modifier le code]

  • 1983 Prix de le science de l'université de Regensburg et de la Maison Thurn und Taxis (Sciences économiques et droit)
  • 1989 Prix de la fonfdation pour la presse du Tagesspiegel à Berlin
  • 1992 Prix de la presse de la Deutscher Anwaltverein pour son "Plaidoyer pour le renforcement de la constitution"
  • 1994 Prix frère et sœur Scholl pour le livre "Deutschland, leicht entflammbar"
  • 1996 Prix Kurt Tucholsky
  • 1999 Prix Siebenpfeiffer pour la liberté et les droits démocratiques
  • 2001 Prix Theodor Wolff dans la catégorie "Essai" pour la contribution "Lob der Provinz", Süddeutsche Zeitung du 1er et 2 avril 2000
  • 2004 Prix de rhétorique pour le discours de l'année 2004 décerné par l'université Eberhard Karl de Tübingen
  • 2006 Prix Erich Fromm, avec Hans Leyendecker, (de) dokumentiert mit O-Ton und Text im offenen Archiv von radio-luma.net
  • 2006 Prix Arnold Freymuth
  • 2010 Cicero-Rednerpreis

Publications[modifier | modifier le code]

  • Die journalistische Information zwischen Ausschlußrecht und Gemeinfreiheit. Eine Studie zum sogenannten Nachrichtenschutz, zum mittelbaren Schutz der journalistischen Information durch § 1 UWG und zum Exklusivvertrag über journalistische Informationen. Verlag E.u.W. Gieseking, Bielefeld 1983, ISBN 3-7694-0199-9
  • Deutschland - leicht entflammbar. Ermittlungen gegen die Bonner Politik. Carl Hanser Verlag, Munich/Vienne 1994, ISBN 3-446-17691-8
  • Heribert Prantl [Hg.]: Wehrmachtsverbrechen. Eine deutsche Kontroverse. Hoffmann und Campe Verlag, Hambourg 1997, ISBN 3-455-10365-0
  • Sind wir noch zu retten? Anstiftung zum Widerstand gegen eine gefährliche Politik. Carl Hanser Verlag, Munich/Vienne 1998, ISBN 3-446-18541-0
  • Rot-Grün – Eine erste Bilanz. Hoffmann und Campe Verlag, Hambourg 1999, ISBN 3455103839
  • Avec Hans Leyendecker und Michael Stiller: Helmut Kohl, die Macht und das Geld. Steidl Verlag, Göttingen 2000, ISBN 3882437383
  • Heribert Prantl, Thomas Vormbaum [Hg.]: Juristisches Zeitgeschehen 2000 in der Süddeutschen Zeitung. Nomos Verlagsgesellschaft, Baden-Baden 2001, ISBN 3-7890-7540-X
  • Arthur Kaufmann/Heribert Prantl, Was der Mensch dem Menschen schuldet. Carl Heymanns Verlag, Cologne/Berlin/Bonn/Munich, Sonderdruck 2001
  • Verdächtig – Der starke Staat und die Politik der inneren Unsicherheit. Europa Verlag, Hambourg 2002, ISBN 3203810417
  • Heribert Prantl, Thomas Vormbaum [Hg.]: Juristisches Zeitgeschehen 2001 in der Süddeutschen Zeitung. Nomos Verlagsgesellschaft, Baden-Baden 2002, ISBN 3-7890-8298-8
  • Heribert Prantl, Thomas Vormbaum [Hg.]: Juristisches Zeitgeschehen 2002 in der Süddeutschen Zeitung. Berliner Wissenschafts-Verlag, Berlin 2003, ISBN 3-8305-0618-X
  • Heribert Prantl, Thomas Vormbaum [Hg.]: Juristisches Zeitgeschehen 2003 in der Süddeutschen Zeitung. Berliner Wissenschafts-Verlag, Berlin 2004, ISBN 3-8305-0882-4
  • Heribert Prantl, Thomas Vormbaum [Hg.]: Juristisches Zeitgeschehen 2004 in der Süddeutschen Zeitung. Berliner Wissenschafts-Verlag, Berlin 2005, ISBN 3-8305-1062-4
  • Kein schöner Land – Die Zerstörung der sozialen Gerechtigkeit. Droemer Verlag, München 2005, ISBN 3-426-27363-2
  • Heribert Prantl im Gespräch mit Hans-Jochen Vogel: Politik und Anstand. Warum wir ohne Werte nicht leben können. Herder Verlag, Fribourg/Bâle/Vienne 2005, ISBN 3-451-28608-4

Bibliographie[modifier | modifier le code]

  • (de) Winfried Hassemer: Lob des anderen. In: Winfried Hassemer: Freiheitliches Strafrecht. Philo-Verlag Berlin 2001, S. 55 ff, ISBN 3-8257-0142-5