Hellmuth Karasek

Un article de Wikipédia, l'encyclopédie libre.
Aller à : navigation, rechercher
Page d'aide sur l'homonymie Pour les articles homonymes, voir Karasek.
Hellmuth Karasek

Hellmuth Karasek (né le 4 janvier 1934) est un journaliste allemand, un critique littéraire, un romancier et un auteur de plusieurs livres sur la littérature et le cinéma.

Il a fait partie des critiques de l'émission de télévision littéraire allemande Das Literarische Quartett de 1988 à 2001.

Œuvres en allemand[modifier | modifier le code]

  • Das sogenannte „schmückende“ Beiwort. Beiträge zu einer neuhochdeutschen Poetik. Diss. Tübingen 1958
  • Carl Sternheim. Friedrich (Dramatiker des Welttheaters 4), Velber bei Hannover 1965
  • Max Frisch. Friedrich (Dramatiker des Welttheaters 17), Velber bei Hannover 1966
  • Deutschland deine Dichter. Die Federhalter der Nation. Hoffmann und Campe, Hamburg 1970
  • Bertolt Brecht. Der jüngste Fall eines Theaterklassikers. Kindler, München 1978
  • Karaseks Kulturkritik. Literatur, Film, Theater. Rasch und Röhring, Hamburg 1988
  • Billy Wilder. Eine Nahaufnahme. Hoffmann und Campe, Hamburg 1992; aktualisierte und erweiterte Neuauflage ebd. 2006, ISBN 3-455-09553-4
  • Mein Kino. Die 100 schönsten Filme. Hoffmann und Campe, Hamburg 1994, ISBN 3-455-08564-4
  • Go West! Eine Biographie der fünfziger Jahre. Hoffmann und Campe, Hamburg 1996, ISBN 3-455-08563-6
  • Hand in Handy. Hoffmann und Campe, Hamburg 1997
  • Das Magazin. Roman. Rowohlt, Reinbek 1998
  • Mit Kanonen auf Spatzen. Geschichten zum Beginn der Woche. Kiepenheuer und Witsch (KiWi 568), Köln 2000, ISBN 3-462-02904-5
  • Betrug. Roman. Ullstein, Berlin 2001, ISBN 3-89834-025-2
  • Karambolagen. Begegnungen mit Zeitgenossen. Ullstein, Berlin 2002; Taschenbuchausgabe ebd. 2004, ISBN 3-548-36494-2
  • Freuds Couch & Hempels Sofa. Das Buch der Vergleiche. Kiepenheuer und Witsch (KiWi 850), Köln 2004, ISBN 3-462-03433-2
  • Auf der Flucht. Erinnerungen. Ullstein, Berlin 2004; Taschenbuchausgabe ebd. 2006, ISBN 3-548-36817-4
  • Süßer Vogel Jugend oder Der Abend wirft längere Schatten. Hoffmann und Campe, Hamburg 2006, ISBN 3-455-40016-7
  • Vom Küssen der Kröten und andere Zwischenfälle. Hoffmann und Campe, Hamburg 2008, ISBN 3-455-40107-4
  • Ihr tausendfaches Weh und Ach Hoffmann und Campe, Hamburg 2009, ISBN 978-3455-40193-6
  • Im Paradies gibt's keine roten Ampeln Hoffmann und Campe, Hamburg 2011, ISBN 978-3-455-50205-3
  • Soll das ein Witz sein? Humor ist, wenn man trotzdem lacht. Quadriga, Berlin 2011, ISBN 978-3-86995-015-0.